RSG - Nachrichten und Neuigkeiten

Die Jugendabteilung des RSG freut sich über Fahrradspenden. Besonderst benötigt: Mountainbikes 26" mit mittleren Rahmengrößen. 05.04. RSG Anrollen 2020   » Rennrad, Leistungssport       » Mountainbike       » Sonstige Radfahrten       » Events, Infos, Einladungen


» 05.05.2020 - RSG startet für alle offenen Leinebergland-Cup
Die Corona-Krise macht kreativ. Parallel zur internen Vereinsmeisterschaft startet die RSG Gronau in Zusammenarbeit mit den Websites segmentcup.com und strava.com den öffentlichen RSG-Leinebergland-Cup 2020. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine kostenfreie Anmeldung auf strava.com und die Eintragung von GPS-Daten auf dieser Plattform. Die Teilnahme ist für jede/n Rennradfahrer*in möglich. Es gibt eine Gesamt-, eine Damen- und eine Senioren- (40plus) Wertung. Die Meisterschaft läuft vom 1. Mai bis 31. Oktober 2020.

Die RSG hat zehn Strava-Segmente zusammengestellt, die bis zum Ende der Sommerzeit abgefahren sein sollten. Alle Segmente sind kreuzungs- und ampelfrei, sodass man sich voll auf die Strecke konzentrieren kann. Es gibt Berg- sowie wellige und flache Segmente – da sollte für jeden etwas dabei sein. Selbstverständlich können alle Segmente beliebig oft gefahren werden; gewertet wird immer die Bestzeit. Alle Zwischenergebnisse werden auf der Segments-Übersichtsseite (https://www.segmentcup.com/segment_rankings/leineberglandcup) täglich aktualisiert.

Zum Austausch der Athlethen untereinander und zur Bekanntgabe von aktuellen Änderungen etc. wurde ein Club auf der Plattform Strava eingerichtet (https://www.strava.com/clubs/leineberglandcup). Es wird allen Teilnehmern empfohlen, diesem Club beizutreten, um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Anmeldung zum RSG-Leinebergland-Cup: https://www.segmentcup.com/cup/leineberglandcup
Wichtige Infos und Diskussionen: https://www.strava.com/clubs/leineberglandcup


Übersicht über die Segmente



» 03.05.2020 - Wings for life world run - RSG Startet für den guten Zweck
Unter dem Motto: Gemeinsam gegen das Catcher car, Für die gute Sache. Run for those who can´t.
Weltweit liefen über 71.000 Läufer_innen in 104 Ländern und nur in Deutschland über 15.500. 924.960 km haben alle APP Runner zusammen zurückgelegt. 2,80 Millionen Euro wurden gesammelt. Gestartet wurde um 13Uhr per Handy-App. Jeder konnte auf einer beliebigen Strecke in seiner Heimat laufen. Zahlreiche Laufveranstaltungen für dieses Event fielen aus, die es normalerweise für diesen Lauf gibt. Die RSG Gronau stellte ein Team aus 6 Starten. Gelaufen wurde in Gronau und Hannover sowie in Solingen. Das Ziel war es, möglichst lange vor dem sogenannten Catcher Car wegzulaufen. Das Auto wurde jede halbe Stunde schneller. Der Gewinner kam dieses Jahr aus Großbritanien und schaffte eine Distanz von 69,9km (4:10h 03:37min/km). Die schnellste Frau eine Läuferin aus Russland mit 54,2km (3:36h 04:01min/km). Schnellster Deutscher wurde Florian Neuschwander mit 63,25km und schnellste Deutsche Dioni Grla mit 50,16km.
Der schnellste Gronauer war Tobias Bothmann und lief 30,64km (2:26h 4:52min/km) und belegte damit in Deutschland den Platz 715 (AK 122) / Weltweit 2246 (AK370). Die weiteren Ergebnisse: Sascha Kaufmes Deutschland 2693 (AK 465) / Weltweit 8932 (AK1450) 22,74km; Lennart Kappe Deutschland 3714 (AK268) / Weltweit 12388 (AK 1204) 21,1km; Jörg Petscheleit Deutschland 4492(AK 532) /Weltweit 15489 (AK1946) 19,5km; Melina Heim Deutschland 5668 (AK121)/ Weltweit 18865 (AK469) 17,99km; Philipp Thiel Deutschland 12385 (AK 7936) / Weltweit 47495 (AK 4747) 12,57km.
Für alle Läufer des RSG Teams war es der erste virtuelle Lauf-Wettkampf. Allerdings kam bei allen das Wettkampfgefühl auf und es wurden einige persönliche Bestzeiten gelaufen!

RSG Trinkflasche, Philipp Thiel, Sascha Kaufmes,
Jörg Petscheleit, Tobias Bothmann, Melina Heim, Lennart Kappe



» 01.05.2020 - Zwei Fahrer der RSG Gronau beteiligen sich an Charity-Fahrt
Der 1. Mai ist traditionell für viele Fahrer der RSG Gronau für die RTF „Roter Fuchs“ reserviert. Diese wird in Zukunft vom Verein organisiert, weshalb es in diesem Jahr doppelt traurig war, dass sie aufgrund des Corona-Virus nicht letztmalig von Giesen starten konnte.
Aus diesem Grund entschieden sich die beiden Fahrer der RSG Gronau, Sascha Kaufmes und Lennard Schmidt, an der erstmaligen Charity-Fahrt ihres Jedermannteams teilzunehmen. Denn auch dieses startet normalerweise am 1.Mai beim Radrennen Frankfurt Eschborn.
Die Initiatoren des Jedermannteams entschieden sich aufgrund der Absage nun dafür, eine Charity Veranstaltung zu Gunsten der Stiftung Bärenherz (Kinderhospitz) stattfinden zu lassen. Während der Veranstaltung sollte jeder so viele Kilometer fahren wie er wollte und dann für jeden gefahrenen Kilometer 10 Cent an die Stiftung Bärenherz spenden. Ebenso war es möglich sich noch eigene Sponsoren zu organisieren, die einen mit unterstützen. Bei einer solchen Veranstaltung durften die Fahrer der RSG Gronau natürlich nicht fehlen. Sascha Kaufmes gelang es noch seinen Arbeitgeber als weiteren Sponsor zu gewinnen. Dieser war bereit für jeden von Sascha gefahrenen Kilometer ebenfalls 1 € zu spenden.
Am 1.Mai ging es dann in aller Frühe um 6:00 Uhr los, um möglichst das gesamte Sonnenlicht nutzen zu können. Da die Wettervorhersage nicht optimal war, entschloss man sich die frühen Morgenstunden für eine lange Runde zu nutzen und im Anschluss noch kleinere Runden zu fahren, um nach Möglichkeit nicht nass zu werden; was schlussendlich größtenteils gelang. Am Abend um ca. 20:15 beendeten sie ihre Fahrt nach einer reinen Fahrtzeit von ca. 11:45 Std. und mit einer Kilometerleistung von 320 km, bei 2200 Höhenmetern. Nicht nur die hohe Kilometerleistung, sondern auch die Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,2 km/h ließ sich am Ende sehen.
Beide Familienväter wurden bei der tagfüllenden Aufgabe von ihren Familien unterstützt und motiviert. So beteiligte sich der 7-jährige Sohn von Sascha ebenfalls an der Veranstaltung und fuhr 32 km, um diese zu spenden. Die 11-jährige Tochter von Lennard stand dem nicht nach und fuhr 37 km.
Insgesamt kam durch die Fahrten von Lennard und seiner Tochter ein Betrag von 40 € zusammen. Sascha und sein Sohn konnten dies, mit Hilfe der Sponsoren, noch deutlich steigern und spendete 429 €.
Das gesamte Jedermannteam sammelte mit Hilfe der Aktion bei 17 767 gefahrenen Kilometern mehr als 7000 € ein. Somit wurde der Maifeiertag durch die RSG Gronau, in Zeiten von Corona, zu einem sehr positiven Erlebnis mit vielen strahlenden Gewinnern.12,57km.


Sascha und Lennart sammeln Kilometer



» 17.04.2020 - Wings for life World run
RSG Gronau eröffnet Lauf-Team für den Wings for life World run. Momentan finden keine Rennen, Laufveranstaltung oder andere Events statt. Um trotzdem den sportlichen Ehrgeiz aller Sportler zu wecken hat die RSG Gronau ein Team bei einem der größten Laufveranstaltungen der Welt eröffnen.
Start: Sonntag 03.05.2020 11Uhr.
Die Details: Gemeinsam gegen das Catcher Car - Für die gute Sache: Du läufst allein und startest mit allen Teilnehmern weltweit zur selben Zeit. Du läufst so lange, bis dich das virtuelle Catcher Car einholt. Und du tust das alles nicht nur für dich, sondern auch für die gute Sache. 100 % deines Startgeldes gehen in die Rückenmarksforschung und helfen, Querschnittslähmung zu heilen.
So funktioniert es: Von Amerika bis Ozeanien, von Europa bis Afrika – beim Wings for Life World Run 2020 starten alle Läufer weltweit zur gleichen Zeit ihren individuellen App Run. Es gibt keine klassische Ziellinie, sondern ein virtuelles Catcher Car, das dich einholt. Du läufst also so weit, wie du möchtest. 100 % deines Startgeldes gehen an die Stiftung Wings for Life und helfen, Querschnittslähmung zu heilen. Startgeld: 20€ (100% Spende!).
Mach mit, lade die App und melde dich jetzt an! wingsforlifeworldrun.com Team: RSG Gronau
https://www.wingsforlifeworldrun.com/de/teams/QOn28E
Die Sparte Radsport vom TSV GRONAU (Leine) würde sich über eine große Teilnahme freuen!


» 01.03.2020 - RSG Trainingslager 2020 auf Mallorca
Auch in diesem Jahr waren 5 RSG Fahrer auf der Insel Mallorca, um sich für die anstehenden Rennen vorzubereiten. Das Wetter spielte in diesem Jahr auch richtig gut mit. Ihr Quartier lag im Norden der Insel, zwischen Alcudia und Port de Pollenca . Im Neuen Teamsatz wurde dann in kurz/kurz die Kälte in Deutschland hinter sich gelassen. 10 Tage wurden dort Trainingseinheiten gefahren. Am Anfang flache Etappen. Dann wurden die Berge mit integriert. Jeder hatte dann im Schnitt 1200 Km mit 16.000 Hm auf seinem Tacho am Abreisetag.

Edgar Korn, Jan Weber, Markus Ermer, Lennard Schmidt.
Es fehlt Michael Manegold.



» 14.2.2020 - Spartenversammlung der RSG Gronau
Pünktlich um 19:00 Uhr konnte Spartenleiter Edgar Korn, im Eichsfelder Hof, die 6. RSG Spartenversammlung eröffnen. Für das abgelaufene Rad Jahr folgten vom Vorstand die einzelnen Berichte. Der stellvertretende Spartenleiter Dieter Bothmann, sprach die 75 Jahrfeier des TSV Gronau in diesem Jahr an. Ergänzt wurden seine Ausführungen durch den anwesenden TSV Vorsitzenden Rüdiger Koch. Ein weiterer Punkt war die eventuelle Übernahme einer RTF mit Start in Gronau. Renate Brökelmann erläuterte anschließend die Zahlen der Kassenführung. Jugendwart Klaus Goltermann sprach über die Aktivitäten und die Trainingsstunden der RSG Jugend. Erstmals konnten 4 Jugendliche mit dem Radsportabzeichen geehrt werden. Die Rennradaktivitäten aus dem Jahr 2019 komplettierte anschließend Tobias Bothmann. Die außerhalb der Radfahrens stattgefundenen Vergnügen, wurden von Edelgard Korn angesprochen.
Edgar Korn berichtete von den beiden Weinfesttagen, mit dem Kinder und Jugendevent der RSG am Samstag, welches wieder ein sehr großer Erfolg war, und viele Zuschauer an die Bobbycar und Radstrecke auf der Hauptstraße lockte. Am Sonntag folgte die traditionelle Rad Weinfestausfahrt mit Start vor der Kirche und zahlreichen Gästen und unterschiedlichsten Fahrrädern. Ein besonderer Dank ging an die Sponsoren, den Helfern und Helferinnen dieses Events. Glückwünsche des Vorstandes gingen anschließend an die sportlich aktiven Fahrer.
Es folgte die Entlastung des Vorstandes. Die anschließenden Neuwahlen der anstehenden Vorstandsposten wurden vom TSV Vorsitzenden Rüdiger Koch geleitet. Auf den zu wählenden Positionen gab es keine Veränderung. Der neue Spartenvorstand legte den Termin für das Anrollen auf den 5.4.2020 -10:15 Uhr ( Treffpunkt Fitnessinsel Gronau) fest. Nach Abschluss der offiziellen Sitzung wurde das Neue RSG Trikot 2020 vorgestellt.

RSG Vorstand



» 03.01.2020 - Bericht Crosssaison
RSG-Fahrer Burkhard hat sich auch im vergangenen Herbst wieder auf den Weg gemacht, die Querfeldeinstrecken in Norddeutschland in Angriff zu nehmen. Die sogenannte Cyclo-Cross-Saison beginnt üblicherweise Ende September und endet in unseren Breitengraden Ende Januar. Leider konnte Burkhard nicht wie geplant pünktlich in die Saison starten und musste durch eine längere Erkältung seinen Start auf Mitte November verschieben. Dadurch fielen viele schöne Veranstaltungen wie der Saisonstart in Bad Salzdetfurth oder das Crossrennen an der Ihme in Hannover flach. Ebenso konnten nur wenig Punkte im Weser-Ems-Cup gesammelt werden, der als sehr beliebte Rennserie dieses Mal mit 9 Renn-Terminen bedacht wurde und Burkhard zu Beginn der Saison viele Wertungsrennen absagen musste. Trotzdem hat Burkhard versucht, das Beste aus dem Rest der Saison zu machen und konnte z.B. beim Weser-Ems-Cup Rennen in Rheine Anfang Dezember Platz 5 belegen. Bei der Niedersächsischen Landesverbandsmeisterschaft in Osnabrück galt es den nahezu identischen Kurs des Vorjahres zu bezwingen. Durch die Regenfälle der Vortage war hier ein großer Teil der Runde extrem schlammig und kräftezehrend, sodass es nur für Platz 13 reichte. Bei den Rennen der Braunschweiger Cross Serie waren zwei Mal Platz 6 und einmal Platz 8 drin. Ähnlich gut verlief es bei der Doppelveranstaltung der Nordharzer RSG, die im Sportpark Bad Harzburg im Dezember den ersten Lauf unter Flutlicht am Samstag Abend und dann gleich am Sonntag Vormittag den zweiten Lauf veranstaltet hat. Bei echtem Crosswetter mit Regen und Matsch konnte Burkhard am Samstag Platz 4 einfahren. Am Sonntag wurde es dann bei bestem Wetter (Foto), aber noch komplett rutschiger Strecke, Rang 6.

Burkhard nach getaner Arbeit



» 01.01.2020 - RSG startet beim 35. Haseder Silvesterlauf
Traditionell sind die Läufer aus der Region beim Silvesterlauf in Hasede vertreten. Mit 5 Läufern war die RSG Gronau dieses Jahr stark vertreten. 3 Starter versuchten sich über die 5km(5,2km) Benjamin Rose kam als 36. in Ziel(21:02min), Manuel Kelle als 57.(22:22min) und Lennart Kappe als 161. (27:00min) von insgesamt 473 Startern. 2 RSG-Starter gingen über die 10km (10,3km) an den Start. Tobias Bothmann wurde in 42:06min 19. und Jan Weber kam knapp dahinter als 24. ins Ziel (42:36min).

RSG-Starter beim Haseder Silvesterlauf



» 01.01.2020 - Guten Rutsch !
Die RSG wünscht allen Lesern einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr 2020 !
Unser erster wichtiger Termin 2020 ist die Jahreshauptversammlung am 14.2. um 19°° im Eichsfelder Hof.


Weitere RSG-News finden sich im Archiv